Unsere Weine

Casa de las Americas und Telepolis laden zu einer Entdeckungsreise nach Argentinien ein, wo aufgrund der besonderen Böden und des außergewöhnlichen Klimas mit warmen, trockenen Sommern, relativ kalten Wintern und großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht ein besonders guter Wein angebaut wird. Gleichzeitig gibt es wegen dieser Bedingungen nur einen geringen Schädlingsbefall der Weinreben, weswegen kaum Pestizide oder Herbizide eingesetzt werden müssen.

 

Bekannt ist Argentinien vor allem wegen der Weinsorte Malbec, die nirgendwo so gut wächst wie in der nordargentinischen Provinz Medoza am Rande der Anden und die im 16. Jahrhundert aus Frankreich nach Argentinien gebracht wurde. Malbec aus Mendoza wird heute zu den Top-Weinen der Welt gerechnet.

 

Wir haben eine kleine Weinauslese aus Weingütern in Mendoza, dem größten Weinbaugebiet im Westen Argentiniens, zusammengestellt. Carlos Soares war dort, hat Weingüter besucht und den Wein probiert. Es sind kleinere oder mittelgroße Weingüter, die keine großen Mengen Wein herstellen, zudem wird der Großteil in Argentinien selbst konsumiert. Beides ist neben dem langen Weg der Grund dafür, dass argentinische Weine in Deutschland nicht billig zu haben sind.

 

Unser Rotwein Malbec (14,5 %) wird vom Weingut Domiciano hergestellt. Es hat erst kürzlich den ersten Platz beim französischen Malbec-Preis erzielt hat. Es ist ein sehr spezielle Wein aus ausgesuchten Trauben, die nur in kühlen April-Nächten gelesen wurden. Im März und April sind die Nächte in Mendoza außergewöhnlich klar und der Sternenhimmel einzigartig. Insbesondere Voll- und Neumondnächte sind schon seit Generationen als ideale Erntezeiten bekannt, die dem Wein eine besondere Qualität zu verleihen.

 

Der intensiv rote Malbec-Wein hat ein Bukett mit Aromen vor allem von Pflaumen und Kirschen, begleitet von einem Hauch von Kaffee, Kakao und Tabak. Im Mund präsentiert er ausgewogene, weiche und sehr runde Tannine mit einer guten Struktur, er ist frisch und mit einem langen Abgang. Der Malbec  passt hervorragend zu Fleisch- und Wildgerichten, ebenso zu gewürzten Nudel- oder Fleischgerichten.   Trinktemperatur: 16-18°C         

 

Unser Weißwein "34" (13,2 %) kommt vom Weingut Carelli und ist ein junger, frischer, fruchtiger und  säurebetonter Sauvignon Blanc. Das Weingut befindet sich in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Hier wird auf einer Höhe von 750 m die einzige argentinische autochthone Weißweinsorte angebaut. Die Bewässerung erfolgt über den Fluß Tunuyan. Dessen klares Wasser ist verantwortlich für diesen interessanten und mineralischen Wein. Geschmacksnote: Zartgrün, zitronig, Grapefruit- und Zitrusaromen mit leichter mineralischer Note. Ideal zu Fisch-, Reis- und Geflügelgerichten und Pasta. Trinktemperatur: 6–8 °C

Unser Rosé Beatum (14 %) stammt vom Weingut Dolium. So heißt lateinisch die Amphore. Die Römer haben in Amphoren unterirdisch ihre Weine bei konstanter Temperatur aufbewahrt. Dolium ist das erste Weingut mit eigenem Felsenkeller in Argentinien, das diese alte Tradition mit moderner Technologie verbindet. Der Rosé Beatum hat ein weiches Rot mit violetten Reflexen. Sein Bukett dominieren Aromen von Pflaumen, Brombeeren, Erdbeeren, Minze und Eukalyptus, begleitet von zarten Holznoten wie Kokos und Vanille. Der Geschmack ist sehr angenehm, samtig mit kräftiger Würze und Kellernote, mit einem langen Abgang. Ideal zu Geflügel, Meeresfrüchten, Fisch und Sommergemüse. Trinktemperatur: 12-14°C.